WETTKAMPBESTIMMUNGEN

Wettkampfbestimmungen

Der Wettkampf wird auf Grundlage der gültigen WKO des DFV Ausgabe 03/2016
durchgeführt.

Wettkampfbahn:

der Abstand vom Podest zum Behälter beträgt 4,00m

Wettkampfgeräte:

gem.WKO des DFV 03-2016

Zielgeräte:

Zieleinrichtung zum Füllen (10 Liter) mit elektronischer Zeitnahme

Wettkampfdurchführung:

* Vorbereitungszeit 5 Minuten
* Die gesamte Gruppe startet von der Rechten bzw. Hintersten Startlinie
* Das Startkommando lautet: ,, Auf die Plätze LOS bzw. Klappe!!!
* Geräte dürfen über die Umgrenzungsmaße des Podestes (2mx2m) nicht
hinausragen , außer Saugelängen : diese dürfen dabei aber nicht den Boden
(Rasen) berühren
* Kupplungen dürfen nicht verbunden sein; die sichtbare Trennung zwischen den
Knaggen muss bei allen Kupplungen mindestens 5mm betragen
* zwischen den Kupplungen sind auch keine anderweitigen
Verbindungen(z. B. mittels Gummierung der Schläuche) zugelassen
* Warmlaufen der TS auf dem Podest ist in der gesamten
Vorbereitungszeit (5Min.) erlaubt
* Der Saugkorb muss vor dem Eintauchen angekuppelt sein und bis zum Ende
des Wettkampfes angekuppelt bleiben; er darf im Wasser weder nachgekuppelt
noch gehalten werden
* Beim spritzen darf kein Wettkämpfer die Angriffslinie berühren bzw.
übertreten
* Das Strahlrohr darf beim spritzen den Boden nicht berühren
* Gegenseitige Hilfe beim Befüllen der Zieleinrichtung nicht erlaubt
* Aus Unfallschutzgründen ist es nicht gestattet, beim Auslegen der BSchläuche
den Verteiler über der Schulter zu tragen

Versicherung:

der Veranstalter (Gemeinde Murchin) übernimmt keinen Versicherungsschutz

Die Startreihenfolge wird per Mail, WhatsApp und auf der Internetseite http://wkgmurchin.de
bekannt gegeben.
Kameradschaftliche Grüße
FFW Murchin

Wettkampfbestimmungen Jugend

Wettkampfbahn:

Bahnmaße 69m lang 20 m breit
4m von der Ziellinie (den Zielgeräten) ist die Angriffslinie markiert
der Abstand vom Podest zum Behälter beträgt 2,00m

Wettkampfgeräte:

Geräte nach DIN dürfen Mechanisch nicht intensiv bearbeitet sein
1 B – Druckschlauch Innendurchmesser 75mm 20m +/- 1m
4 C – Druckschlauch Innendurchmesser min.42mm 20m +/- 1m
Verteiler B – CBC Verteiler sollte am B – Druckeingang sollte
eine Kupplungssicherung haben (empfehlenswert)
C – Strahlrohr Mundstückweite 12,5mm mit Absperrorgan
Saugkorb mit Rückschlagventil
2A Sauglängen Länge 1,60m Innendurchmesser 110mm
Pumpe 8/8 wird gestellt
Druckminderer nach DIN eingestellt auf 5 Bar wird gestellt
Zielgeräte: Zieleinrichtung zum Füllen (10 Liter) mit Handmessung

Wettkampfdurchführung:

* Vorbereitungszeit 5 Minuten
* Die gesamte Gruppe startet von der Rechten bzw. Hintersten Startlinie
* Das Startkommando lautet: ,, Auf die Plätze LOS bzw. Klappe!!!
* Geräte dürfen über die Umgrenzungsmaße des Podestes (2mx2m) nicht
hinausragen , außer Saugelängen : diese dürfen dabei aber nicht den Boden
(Rasen) berühren
* Kupplungen dürfen nicht verbunden sein; die sichtbare Trennung zwischen den
Knaggen muss bei allen Kupplungen mindestens 5mm betragen
* Maschinist mindestens 18 Jahre alt und Maschinistenausbildung
* Probelauf auf dem Podest zulässig
* der B – Druckschlauch wird durch den Maschinisten in der Vorbereitungszeit
Angekuppelt
* die Überlaufleitung wird durch einen Wertungsrichter an das
Druckbegreznungsventil angekuppelt
* beim Aufbau dürfen Maschinist und Jugendfeuerwehrwart helfen
* Der Saugkorb muss vor dem Eintauchen angekuppelt sein und bis zum Ende
des Wettkampfes angekuppelt bleiben; er darf im Wasser weder nachgekuppelt
noch gehalten werden
* Beim spritzen darf kein Wettkämpfer die Angriffslinie berühren bzw.
übertreten
* Es sind mindestens 2 Jugendfeuerwehrangehörige pro Strahlrohr (1 Trupp)
einzusetzen, diese Jugendfeuerwehrangehörigen müssen mindestens 12 Jahre alt
sein.
* ACHTUNG!!!!
beim Wettkampf muss neben dem Maschinisten mindestens eine zweite
erwachsene Betreuungsperson für eine Gruppe anwesend sein, die eine sichere
Durchführung gewährleisten soll.
* um Unfälle vorzubeugen wird es empfohlen je einen Erwachsenen an der
Angriffslinie aufstellen zu lassen um ein schnelles eingreifen am Rohr zu
gewährleisten
* Das Strahlrohr darf beim spritzen den Boden nicht berühren
* Gegenseitige Hilfe beim Befüllen der Zieleinrichtung nicht erlaubt
* Aus Unfallschutzgründen ist es nicht gestattet, beim Auslegen der BSchläuche
den Verteiler über der Schulter zu tragen

Versicherung:

der Veranstalter (Gemeinde Murchin)
übernimmt keinen Versicherungsschutz

Die Startreihenfolge wird per Mail, WhatsApp und auf der Internetseite http://wkgmurchin.de
bekannt gegeben.

Kameradschaftliche Grüße
FFW Murchin

Jens Scheider, Werbung, Werbeagentur, Print, Druck, Webseiten

Einladung und Ausschreibung

Ladet Euch hier unsere Einladung und die Wettkampfbestimmungen als PDF herunter.